Klebeanleitung Hoofstar RALLY 

 

 

Zum Schauen: Anleitungsvideos

Im linken Video seht ihr, wir ihr den Hoofstar Rally anklebt und was es zu beachten gilt. Im rechten Video wird gezeigt, wie der Hoofstar Kleber korrekt vorbereitet wird.

Zum Nachlesen: Foto-Klebeanleitung

In 10 Schritten zum Hoofstar Klebeprofi

Hoofstar Ankleben

Bitte lies die Anleitung genau durch, bevor du das erste Mal selbst klebst.

Folgende Werkzeuge benötigst du, um den Hoofstar Rally anzukleben:

1. Huf trocknen


Achtung: Nur im Winter bzw. bei feuchten Hufen!

Nur auf einem trockenen Huf hält der Hoofstar Klebebeschlag “Rally” optimal. Je nach Jahreszeit und Haltungsbedingungen sind die Hufe Pferde allerdings feuchter oder trockner. Sollte sich der Huf feucht anfühlen, muss er vor dem Anbringen des Klebebeschlages getrocknet werden, entweder mit einem Heißluftfön oder mit einem normalen Fön auf höchster Stufe.

Normaler Fön: jeden Huf min. 2 Minuten lang trocknen. Bei trocknen Wetter oder bei Benutzung eines Heißluftföns verringert sich die Zeit dementsprechend.

2. Huf gründlich anrauen


Damit der Kleber gut am Huf haften kann, muss dieser angeraut werden.

Dies macht man am besten mit einer Hufraspel, alternativ kann man auch eine Holzraspel verwenden. Dazu den Huf hochnehmen und die Hufwand überall dort, wo die Seitenwände des Hufschuhes Rally angeklebt werden, aufrauhen. Verwende die feine Seite der Hufraspel und kante diese leicht an. Am besten verwendest du einen Hufbock, damit du rückenfreundlich arbeiten kannst. Die Hufunterseite muss nicht angeraut werden.

Nur an einem gut und gründlich aufgerauten Huf (d. h. frisches Horn an der Hornwand) kann auch der Klebebeschlag Rally gut halten!

Keinen Entfetter oder Bremsscheibenreiniger verwenden. Dieser vermindert die Klebefähigkeit des 2-K-Klebers. Nach dem Aufrauen die frisch aufgeraute Stelle nicht mehr berühren.

3. Steggröße auswählen


Zu jeden Rally Klebebeschlag gehört eine Palette von 3 bis 5 Stegen (entweder mit oder ohne Strahlunterstützung).  Um zu testen, welcher Steg der richtige ist, den Hufschuh mit unmontierten Steg auf den Huf aufziehen (Huf dabei hochhalten), Hufschuhenden zusammendrücken bis beide Seitenlaschen bündig an der Hufwand anliegen. Stege anhalten und testen, welcher Steg genau in diesen Abstand reinpasst.

Hufschuh wieder ausziehen, ausgewählten Steg aus der Palette lösen. Prozedere für jeden Huf einzeln durchführen, Hufe können unterschiedlich groß sein!

4. Steg einsetzen


Rally hält nur stabil am Huf, wenn ein Steg eingesetzt wird. Löse die richtige Steggröße aus der 4er Palette und harke die eine Seite ein, indem du den Steg im 90 Grad Winkel in das Stegloch einführst.

In einem kurzen Anleitungsvideo siehst du genau, wie die Stege eingesetzt werden.

Bitte klick auf das Bild links, um das Anleitungsvideo zu sehen!


5. Hufschuh Länge anpassen


Es ist möglich, dass der Klebebeschlag zu lang ist für den Huf.  Der Schuhe sollte hinten bündig mit dem Huf abschließen. In diesen Fall muss der Schuh gekürzt werden. Das geht recht einfach mittels einer Kneifzange, einer Metallsäge oder einer Flex. Pferd den Hufschuh nochmal anziehen und Länge mit dem Edding markieren. Hufschutz wieder ausziehen und überschüssigen Part abkneifen. Erneut testen. Hufschutz muss bündig mit dem Huf abschließen.

Ein V-Schnitt wird von den meisten Pferden als am angenehmsten empfunden. Die Hufschuhe können auch gekürzt werden, wenn der Schuh bereits angeklebt wurde.


6. Folie


Dazu zieht ihr sie eurem Pferd wieder an und umwickelt anschließend der Hufschuh mit der Klebefolie (Ministrechfolie). Mit der ersten und zweiten Umwicklung die Folie zunächst über die Zehe wickeln und darauf achten, dass der Schuh nicht verrutscht.

Sechs bis sieben Umwicklungen sind ausreichend. Da nur die Seitenwände geklebt werden, muss die Unterseite nicht vollständig mit Folie bedeckt sein. Wenn ihr fertig seid, könnt ihr den Huf wieder auf den Boden stellen. Verfahrt mit dem zweiten Huf genauso.

Die Folie muss sehr straff und eng sitzen. Ist sie zu weit, wird der Kleber nicht gut halten. Im Zweifel die Folie nochmal abmachen und neu beginnen.



7. Einfüllöffnung bestimmen


Die Rally besitzt sehr viele Löcher, durch die der Kleber eingespritzt werden kann. Wähle auf jeder Seite 2 bis 3 Löcher aus und steche durch das jeweilige Loch in die Folie, um sie freizulegen (also insgesamt 4 Löcher pro Schuh, 2 links und 2 rechts). Am besten wählt man ein Loch im vorderen und ein Loch im hinteren Bereich aus.

Einstechen kannst du die Folie mit einem Schlüssel oder sonstigen nicht zu spitzen Gegenstand (Hufkratzer, Schraubenzieher).

Solltest du beim Kleben feststellen, dass sich in einen bestimmten Bereich gar kein Kleber verteilt hat, kannst du an dieser Stelle noch ein Loch einstechen, um dort Kleber einzuspritzen.

8. Adapter einsetzen


Wenn du eine Silikonpresse oder Universalauspresspistole benutzt und nicht die Auspresspistole aus dem Starterset, musst du für den Shufit Acrylatkleber einen Adapter verwenden, damit der Kleber korrekt ausgepresst wird. Der Adapter (links im Bild) wird mit der Seite, die man oben im Bild sieht, hinten auf den Shufit-Kleber aufgesteckt (zusammengeklickt).

Nur mit dem Adapter ist gewährleistet, dass der 10:1  Zwei-Komponenten Shufit Kleber richtig ausgepresst wird.

9. Kleber vorbereiten


Acryklatkleber vorwärmen auf 20 bis 25 Grad (ideal 30 Grad, min. 15 Grad, max. 50 Grad). Je wärmer, je leichter fließt der Kleber. Bei unter 15 Grad wird der Acyrlatkleber nicht mehr hart. Vorwärmen in der Thermobox, im Babyflaschenwärmer oder im Wasserbad (nicht über 50 Grad).

Setze die Klebekartusche in die Auspresspistole ein.

Ziehe Handschuhe zum Schutz deiner Hände an!

Drehe den Verschluss der Kartusche ab. Nun musst du einige Topfen des Klebers aus der Kartusche rauspressen (um überschüssige Luft zu entfernen, da sich sonst die zwei Komponenten nicht gleichmäßig vermischen). Die Einzelkomponenten des Klebers nicht berühren, da sie unvermischt gesundheitsschädlich sind! Nun setzt du die Mischdüse auf. Die Mischdüse wird mit dem Drehverschluss, den du eben von der Kartusche abgeschraubt hast, befestigt. Schraub den Drehverschluss sehr fest, damit der Kleber nicht ins Gewinde der Mischdüse laufen kann.

10. Kleben


Zum Kleben die Mischdüse jeweils an alle 4 Einfüllöffnungen des Hufschuhes ansetzen und den Kleber solange hineinspitzen, bis die Seitenwand mit Kleber gefüllt ist bzw. bis man sieht, dass der Kleber nach oben läuft. Kleber vorsichtig und langsam hineinpressen, damit er nicht unter die Sohle läuft. Immer nur 1x drücken und zunächst beobachten, wie der Kleber fließt.

Achtung: Die Mischdüse wird auf die Löcher nur aufgesetzt, sie passt nicht komplett hinein. Das ist in Ordnung, da der Kleber trotzdem durchläuft.

11. Aushärten + Folie entfernen


Der Kleber braucht circa 10 Minuten, bis er fest ist. Solange muss dein Pferd angebunden stehen bleiben und darf nicht herum geführt werden. Besonders die ersten 2 bis 3 Minuten ist darauf zu achten, dass das Pferd nicht herumzappelt, da sich sonst Mikrorisse im Kleber bilden können.

Nach 10 Minuten kannst du die Folie entfernen, die Hoofstars sitzen nun fest.

Bitte beachte: Nach 10 Minuten sind ist der Klebebeschlag leicht belastbar, d. h. dein Pferd darf im Schritt gehen. Nach 1 bis 2 Stunden ist der Hufschuh voll belastbar, d. h. auch ein Ausritt ist wieder möglich. Lass dein Pferd nach dem Kleben am besten 1 bis 2 Stunden in der Box stehen.


Download Anleitung Rally Version 2019


Die gesamte Anleitung zur Montage des Hoofstar Rally kann hier als Pdf Datei runtergeladen werden:

Download Anleitung Hoofstar Rally Version 2019

Klebebeschlag wieder entfernen


Wenn du den Hoofstar Rally wieder entfernen möchtest, brauchst du eine Kneifzange oder Eisenabnehmzange. Damit packt man, wie auf dem Bild rechts zu sehen, den oberen Rand der Seitenlasche. Dieser wird nach unten abgerollt. Die Seitenlaschen sind sehr flexibel, deshalb braucht man keine Angst haben, dass diese kaputt gehen. Durch die Abrollbewegung bleibt der Kleber am Huf, der Hoofstar Klebebeschlag kann nach kurzem Reinigen leicht wieder verwendet werden.